Venenpraxis

Venen Laser Operation

Modernste Lasertechnik ohne Narkose mir exzellenten ästhetischen Resultaten

Mini-Phlebektomie

Entfernung von Seitenästen mit kleinsten Einstichen für ein kosmetisches Ergebnis

Schaumsklerosierung

Erprobte Behandlung bei störenden Besenreisern

logo_bg remove

Erkrankungen

Venenleiden sind eine weit verbreitete Volkskrankheit. Etwa 50 % der über 40-Jährigen haben mehr oder weniger eine ausgeprägte Schädigung des Venensystems, 25 % leiden an Krampfadern.

Wenn Sie diese Beschwerden haben, ist eine ärztliche Venenuntersuchung anzuraten. Je nach Befund, können wir aus einem umfangreichen Spektrum an Behandlungsmethoden auswählen.

logo_bg remove

Diagnose

Die Venenuntersuchung ist völlig schmerzlos und wird mit modernen Farbduplex- Ultraschallgeräten durchgeführt und ist weltweit Standard. Untersuchungen der Venen mit Kontrastmittel (Phlebographie) sind derzeit nur mehr bei selektierten Venenerkrankungen erforderlich. Zusätzlich zur Ultraschall-Untersuchung, bieten wir weitere Untersuchungen je nach Bedarf in unserer Praxis an:

Weitere Untersuchungsmöglichkeiten

logo_bg remove

Therapie

Laser

Laser

Die moderne Lasertechnik erlaubt uns, große Krampfadern am Bein, in örtlicher Betäubung ohne Narkose mit exzellenten, ästhetischen Resultaten zu behandeln. Wir verwenden seit über 17 Jahren die Laser Technik und haben über Tausende solcher Eingriffe durchgeführt.

Der Eingriff dauert circa 30 bis 40 Minuten, kann ambulant durchgeführt werden. Meist ist nur eine Behandlung pro Krampfader erforderlich, zur Nachbehandlung wird ein Kompressionsstrumpf für lediglich ein bis zwei Wochen getragen.

Normalerweise kann der Patient seine gewohnte Tätigkeit unmittelbar nach dem Eingriff wieder aufnehmen. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen verringert die Bildung von Blutergüssen und unterstützt die Abheilung der behandelten Venenabschnitte. Zusätzlich erfolgt eine Thromboseprophylaxe über einen Zeitraum von ca. fünf Tagen.

Mini-Phlebektomie

Miniphlebektomie nach Varady

Miniphlebektomie nach Varady ist eine minichirurgische Seitenastentfernung und gilt als ein schonendes und kosmetisch anspruchsvolles Verfahren. Die Eingriffe können in lokaler Betäubung und ambulant durchgeführt werden. Die Krampfadern werden durch kleinste Einstiche mit Varadyhäkchen entfernt. Gesunde Venenanteile werden belassen. Hierdurch wird eine maximale Schonung des umliegenden Gewebes, der Lymphbahnen und Hautnerven erreicht. Wichtigstes Instrumentarium bei diesem Eingriff ist das Varadyhäkchen. Eine Wiederaufnahme der Alltagsaktivitäten ist am nächsten Tag möglich.

Schaumsklerosierung mit Vein lite

Mikro-Schaumverödung mit Vein-lite

Mikro-Schaumverödung mit Vein-lite ist eine erprobte Behandlung mit der sich störende Besenreiser und Mini-Krampfadern an den Beinen entfernen lassen. Der große Vorteil der Veinlite Technologie ist die gute  Auffindbarkeit der oftmals mit dem Auge nicht sichtbaren Nährvenen, wodurch noch bessere Ergebnisse bei der Sklerotherapie von Besenreisern und retikuläre Venen erzielt werden können.

Bei der Mikro-Sklerotherapie wird Aethoxysklerol schaumig, mit einer sehr kleinen Kanüle in die Venen injiziert. Meistens müssen mehrere Behandlungssitzungen durchgeführt werden.