logo_bg remove

Darmspiegelung

Die sichere Vorsorge

Die Darmspiegelung (auch Kolonoskopie genannt) ist die Untersuchungsmethode der Wahl zur Früherkennung von Darmkrebs und dessen Vorstufen sowie anderen Erkrankungen des Dickdarms.

Die Untersuchung wird mit einem Endoskop (ein schlauchartiges Instrument, ausgestattet mit einer Spezialkamera) durchgeführt, bei der der gesamte Dickdarm eingesehen wird. Während der Darmspiegelung ist es möglich, Gewebeproben (Biopsien) zu entnehmen und Polypen zu entfernen.

Die Untersuchung wird in Sedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt.

 

logo_bg remove

Magenspiegelung

Die sichere Vorsorge

Bei der Magenspiegelung (auch Gastroskopie genannt) wird sowohl die Speiseröhre als auch der Magen und der Zwölffingerdarm untersucht. Sodbrennen, unklare Oberbauchschmerzen sowie Magenschleimhautentzündungen sind klassische Indikationen für eine Magenspiegelung.

Die Untersuchung erfolgt ebenso mit einem Endoskop, bei der das Gerät über den Mund in den Magen geschoben wird. Auch hier besteht die Möglichkeit der Probenentnahme.

Die Untersuchung wird in Sedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt.