Analfistel

1. Analfistelerkrankungen - Ayurvedische Ksharsutra Methode

Ksharasutra OpBei Analfisteln hat die ayurvedische " Ksharsutra methode" in den letzten Jahren weltweit Anerkennung gefunden. Dabei handelt es sich um eine Technik, bei der die Fisteln nicht operativ gespalten werden, sondern ein alkalisierter Operationsfaden in den Analkanal eingeführt wird. Dieser zusätzlich mit heilenden Kräutern angereicherte Faden führt dann zu einer spontanen Heilung Die Fäden werden durch die Fistel gezogen und bleiben dort liegen.

Die Kräuter bewirken eine spontane Heilung von innen, der Faden wandert automatisch zur an der Haut liegenden Fistelöffnung. Der Eingriff kann tageschirurgisch, also ambulant durchgeführt werden. Die gefürchtete Stuhlinkontinenz ist mit dieser Methode ausgeschlossen.

Diese ayurvedische Methode kann auch bei Analfisteln bei Morbus Crohn, einfachen Hämorrhoiden (statt der Gummibandligatur) und beim Sinus pilonidalis (Steißbeinfisteln) erfolgreich angewendet werden. Seit vielen Jahren wird diese Operation in unserer Praxis  erfolgreich durchgeführt.


 2. Analfistelerkrankungen - Laser Methode

Fistula-tract Laser Closure ist eine Minimalinvasive Behandlungsoption für Analfisteln mittels radialer Laserstrahlung, zur Beseitigung und Kollabierung des Fistelganges. Das Ziel ist eine schonende Beseitigung des Fistelganges ohne diesen spalten zu müssen. Somit werden jegliche Muskelanteile maximal geschont und Inkontinenzen vermieden. Auf eine Ausschälung der Fistel aus dem gesunden Gewebe heraus kann hier gänzlich verzichtet werden.

Um den Fistelgang möglichst schonend beseitigen zu können, wird mit Hilfe einer neuartigen Lasersonde radial und definiert Energie in den Fistelgang eingebracht. Das epithelisierte Gewebe wird so kontrolliert zerstört und der Fistelgang kollabiert. Dieses unterstützt und beschleunigt zusätzlich die Abheilung.

fistel 1fistel 2

Die flexible rundum abstrahlende Lasersonde wird von außen eingeführt und unter Zuhilfenahme des Pilotlichts genau positioniert. Durch eine konstante Rückzuggeschwindigkeit wird Energie in den Fistelgang eingebracht. Die Fistel schrumpft unmittelbar hinter dem Sondenkopf zusammen.